Schultelefon: 02656 952890 / info@rsplusnachtsheim.de

                         ]                 Link

Weitere Bilder zum Thema "zuhause bleiben" finden Sie unter "Aktuelles" in der Bildergalerie.

Achtung: Neue E-Mail-Adressen! Ab sofort sind wir unter sekretariat@rsplusnachtsheim.de oder info@rsplusnachtsheim.de zu erreichen. Auch die persönlichen E-Mail-Accounts haben sich geändert (siehe unter Schulleitung, Kollegium und Sekretariat).

Info über den Schulbusverkehr bei winterlichen Straßenverhältnissen unter https://www.vrminfo.de/

Corona- Aktualisierte Informationen

Die Schule aktualisiert fortlaufend die Informationen hinsichtlich der Schulschließung für den regulären Betrieb und der Internet-Betreuung unserer Schülerschaft. Aus Platzgründen erfolgt dies unter der Rubrik "Wichtige Informationen" etwas weiter unten auf dieser Seite. Bitte scrollen!

Unsere Schulsozialarbeiterin Annika Dienhart ist weiterhin ansprechbar.

Termine können vereinbart werden unter A.Dienhart@spp-reuter.de oder telefonisch unter 0151 150 40 151.

Auch unsere Berufsberaterin Frau Hildebrand steht für Beratungen weiterhin zur Verfügung.

Sie kann unter ihrer Mailadresse Jutta.Hildebrand@arbeitsagentur.de kontaktiert werden.

 

Sollte jemand Notbetreuungsbedarf haben, bitten wir um Anmeldung und individuelle Absprache spätestens einen Werktag vorher bis 12 Uhr im Sekretariat. Kinder mit Vorerkrankungen, unterdrücktem Immunsystem und akuten Infekten dürfen aber nicht in die Schule kommen.

 

 

St. Stephanus-Realschule plus

 

Willkommen! Die St. Stephanus-Realschule plus  steht in der Trägerschaft der Verbandsgemeinde Vordereifel, die für Ausstattung und  Unterhalt in den letzten Jahren vieles unternommen hat.

Weiterlesen...

Wichtige Informationen

Zwischen den Schuljahren

Schulbuchrückgabe

Die Rückgabe der Schulbücher findet für die jeweils in der laufenden Woche anwesenden Schüler entweder am Dienstag, den 23.6. oder am Montag, den 29.6.2020 statt. Alle Schüler erhalten dazu auch noch eine schriftliche Benachrichtigung und den Rücknahmeschein, entweder ausgeteilt im Unterricht oder - als Homeschooler - per Post.

Am Rückgabetag müssen alle Bücher, die auf dem Rückgabeschein verzeichnet sind, mit in die Schule gebracht und abgegeben werden. Die Homeschooler bzw. deren Eltern müssen an diesem Tag leider auch in die Schule kommen, um ihre Bücher abzuliefern.

Eine Rückgabe zu einem anderen Termin über das Sekretariat ist leider nicht möglich.

 

GTS-Wahl für das neue Schuljahr

Im Downloadbereich finden Sie eine ausführliche Beschreibung unseres GTS-Betriebs, die Vorstellung der angebotenen Kurse und ein Wahlformular. Auch diese Dokumente werden an alle Schüler direkt oder per Post verteilt.

 

 

Schulbuchausleihe für 2020/2021 - Wichtig ! -

WICHTIGE INFORMATION zum Bestellzeitraum für die Teilnahme an der Schulbuchausleihe gegen Gebühr im Schuljahr 2020/2021!

Liebe Eltern,

aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie hat das Ministerium für Bildung den Bestellzeitraum für die Teilnahme an der Schulbuchausleihe gegen Gebühr im Schuljahr 2020/2021 verlängert.

Nachdem feststeht, wann die letzten Jahrgangs-/Klassenstufen die Schule wieder besuchen werden, hat das Ministerium für Bildung den dafür vorgesehenen Anmeldezeitraum verbindlich festgelegt.

Ihre Bestellung können Sie in diesem Jahr in der Zeit vom  25. Mai 2020 bis 1. Juli 2020

im Elternportal tätigen.

Bitte beachten Sie: Sofern Sie die Bestellung nicht im vorgenannten Zeitraum abschließen, müssen Sie alle Lernmittel, die Ihr Kind im Schuljahr 2020/2021 im Unterricht benötigt, selbst kaufen!

GTS - unsere Angebote im Schuljahr 2020/2021

Unter "Downloads" finden Sie eine überarbeitete und aktualisierte Liste unserer Nachmittags-Angebote, Stand 27.05.2020.

Dort finden Sie später ebenfalls die aktuellen GTS-Termine.

Buslinie 983003 Reudelsterz/Fahrplanänderung

Die Baustelle bei Weiler ist aufgelöst und der Bus kann seine normale Strecke wieder fahren.

Ab Montag, den 25.5.20 wird die Buslinie 983 Reudelsterz um 6:52 h wieder direkt anfahren.

30.04.2020 Schülerbeförderung ab 04.05.2020

Betreff: Schülerbeförderung ab 04.05.20

aufgrund aktueller Nachfragen möchten wir Ihnen folgende Informationen zur Schülerbeförderung ab Montag dem 04.05.2020 geben:

 -       Ab dem 04.05.2020 wird der öffentliche Personennahverkehr wieder zum Regelfahrplan zurückkehren, d. h. auch die Beförderung der Schülerinnen und Schüler erfolgt wieder vollumfänglich nach den gewohnten Fahrplänen.

 -       Die Beförderung erfolgt mit voller Kapazität, um möglichst große Abstände der Fahrgäste innerhalb der Fahrzeuge zu gewährleisten.

 -       Im ÖPNV besteht grundsätzlich Maskenpflicht. Nach der Vierten Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz darf die Beförderung von Schülerinnen und Schülern gemäß § 69 des Schulgesetzes(SchulG) jedoch nicht mit der Begründung verweigert werden, dass diese keine Mund/Nasen-Bedeckung tragen.

-       Den Verkehrsunternehmen werden Notfallmasken durch das Land Rheinland-Pfalz zur Verfügung gestellt. Diese Masken sollen in den Fahrzeugen als Vorrat vorgehalten werden für die Fälle, dass ein Schüler seine Maske vergessen haben sollte.

 -       Zu Schulen, bei denen Schüler im freigestellten Schülerverkehr befördert werden, stehen wir bereits in Kontakt.

 

Kreisverwaltung Mayen-Koblenz

- Schulen und ÖPNV -

 

 

Es geht wieder los!

Am 25. Mai und 2. Juni starten die fünften und sechsten Klassen wieder an ihrer Schule.

Am 8. bzw. 16. Juni begrüßen wir die beiden Gruppen der Klassenstufen 7 und 8 zurück an der Schule. Jetzt sind wir zu 50% wieder da! Es gelten dieselben Regelungen wie für die anderen Klassenstufen.

 

Am jeweils ersten Termin kommt die eine Hälfte der Klassen mit den Schulbussen wie gewohnt in die Schule, am zweiten Termin folgt die andere Hälfte. Der Unterricht findet somit in vierzehntägigen "Schichten" statt. In der unterrichtsfreien Woche wird  im Homeschooling gelernt, die Aufgaben gibt es während der Präsenzwoche.

Jetzt wird es voller und ganz sicher auch wieder lebhafter in unseren Räumen! Wir freuen uns auf Euch!

Eine dringende Bitte der Schulleitung: Bitte bringen Sie Ihre Kinder nicht mit dem Auto in die Schule, dafür reicht der Platz auf den Zufahrtsstraßen und vor allem vor der Schule nicht aus!

Wir wünschen allen unseren Schülern einen guten Start und hoffen, dass bei strikter Einhaltung der Hygiene- und Verhaltensvorschriften ein einigermaßen geregelter Schultag möglich wird.

Allen anderen Schüler/innen, die noch vollzeit im Homeschooling lernen, und ihren Familien wünschen wir weiterhin gute Gesundheit und noch ein wenig Geduld und Durchhaltevermögen. Auch für Euch geht die Schultür irgendwann wieder auf!

 

Wieder zwei Plätze für das FSJ zu vergeben!

Wir bieten für die Einstellung zum 1.8.2020  zwei Stellen für das Freiwillige Soziale Jahr.

Näheres zum Tätigkeitsprofil finden Sie im Reiter "FSJ" unter der Rubrik "Verwaltung".

Telefonische Erstkontaktaufnahme unter 02656-952890, Frau Zeininger.

Hilfsangebote für Schüler

Hilfsangebote für Schüler in Notlagen

St. Stephanus-Realschule plus macht PLuZ

Ausbildungsplatzgarantie für die neunten Klassen

 

Praxis, Lernen – unsere Zukunft, das Motto der St. Stephanus-Realschule plus in Nachtsheim klingt nicht nur nach Mehrwert – etliche Schüler der kommenden neunten Klassen haben auch erkannt, dass sie davon in vielfacher Hinsicht profitieren können.

 

Sowohl für die Berufsreife- wie auch für die Sekundarstufenklassen bietet die Schule ab dem nächsten Schuljahr eine Ausbildungsplatzgarantie an, wenn die teilnehmenden Schüler einige Voraussetzungen erfüllen. Sie müssen zum Beispiel in allen Fächern die Durchschnittsnote „Drei“ erzielen und dürfen im Zeugnis keine „Fünf“ haben. Unentschuldigte Fehltage oder unangemessenes Arbeits- und Sozialverhalten werden nicht akzeptiert, dafür schlägt eine „Zwei“ in Mitarbeit und Verhalten ebenso positiv zu Buche wie nachgewiesenes soziales Engagement in Schule und Gesellschaft.

 

Das Projekt „Fit in die Lehre“ der IHK und individuelle verpflichtende „Zukunftskonferenzen“ zwischen Schülern, Eltern und Schule helfen bei der Umsetzung der Zielvorgaben. Wer diese erreicht, wird von der Schule mit einer Ausbildungsplatzgarantie belohnt.

 

Dazu schließen die Schülerinnen und Schüler, die sich an dem Projekt beteiligen, einen Vertrag über die Anbahnung einer betrieblichen Ausbildung mit der Schule ab.

 

Die Schule bietet nachmittägliche Förderkurse und Lerngruppen mit berufsbezogenen Inhalten an. Sie gewinnt Betriebe in der Region, die Praktikums- und später auch Ausbildungsplätze zur Verfügung stellen und somit ein oder zwei Jahre Zeit haben, ihre künftigen Mitarbeiter kennenzulernen. Am Ende der Schulzeit steht dann nicht nur ein respektables Abschlusszeugnis, sondern auch ein Ausbildungsplatz im gewählten Berufsfeld. Bislang sind dies Berufe aus den Bereichen Gesundheit und Pflege, Ernährung und Hauswirtschaft, Dienstleistungen, Wirtschaft und Verwaltung, Technik und Handwerk, Bau und Landwirtschaft.

 

Die erste Vertragsunterzeichnung findet entgegen der ursprünglichen Planung wegen der Corona-Infektionsgefahr nicht im großen Rahmen, sondern schulintern statt. Die St.Stephanus-Realschule plus ist im Bereich der Verbandsgemeinde Vordereifel die einzige, im Kreis Mayen-Koblenz eine von zwei und im Land Rheinland-Pfalz eine von vier Schulen, die ihren Schülern dieses Angebot macht.

 

  

Achtung: Unter "Downloads" finden Sie eine aktualisierte GTS-Terminliste, Stand 25.01.2020

 

Unser Angebot für die GTS 2020-2021 sowie die Anmeldeformulare können ab sofort unter "Downloads" heruntergeladen werden.

Regelung bei Extremwetterlagen

Sie als Eltern/Erziehungsberechtigte entscheiden nach §33,5 ÜSchO eigenverantwortlich, ob der Schulweg bei Extremwetterlagen  (z.B. Schnee, Eis, Sturm) dem Kind zumutbar ist. Bitte rufen Sie in diesen Fällen morgens auf jeden Fall in der Schule an und geben Sie am Folgetag eine Entschuldigung mit.

Bei großer Hitze oder anderen Extremwetterlagen liegt es im Ermessen der Schulleitung, den Unterricht früher zu beenden. Im Normalfall können die Schüler unserer Schule dann um 12:55 Uhr nach Hause fahren. Wir bitten um Benachrichtigung ans Sekretariat, ob ein generelles Betreuungsangebot für den Nachmittagsbereich gewünscht wird. Ansonsten werden die Kinder ohne weitere Benachrichtigung der Eltern/Erziehungsberechtigten vorzeitig nach Hause entlassen. Wir bitten um Verständnis, dass die Entscheidung des frühzeitigen Unterrichtsendes erst aktuell am jeweiligen Tag getroffen werden kann und nicht auf der Homepage der Schule angekündigt wird.

Entschuldigungen für Fehltage

Fehltage sind morgens telefonisch, am dritten Abwesenheitstag schriftlich unter Angabe der voraussichtlichen weiteren Abwesenheitsdauer zu entschuldigen. Das gilt auch für den Fall, dass ein Bus ausfällt oder sehr verspätet fährt und das Kind nicht auf anderem Weg in die Schule kommen kann. Die allgemeine Erkenntnis, dass an einem Morgen ein bestimmter Bus nicht gefahren ist, ist bestenfalls eine Erklärung für den Fehltag, aber keine gültige Entschuldigung, da die Schule den tatsächlichen Grund der Abwesenheit nicht beurteilen kann. In jedem Fall brauchen die Kinder eine schriftliche Entschuldigung mit Angabe des Fehlgrundes durch die Erziehungsberechtigten. Diese Entschuldigung ist spätestens 7 Tage nach Rückkehr in den Unterricht vorzulegen, da sie sonst nicht mehr akzeptiert wird.

 

• Neuigkeiten aus unserer Schule •

Förderkonzept

Unsere Fördermöglichkeiten in den Stufen
5-6 und 7-10.
Weiter

Realschule plus in integrativer Form

Was bedeutet eigentlich „integrative Form“?

 

Weiter

Ganztagsschule

Mittagessen, Hausaufgaben- betreuung, Projekte und
Arbeitsgemeinschaften für Ganztagsschüler

Weiter

Projekte der Ganztagsschule

  • Sport- & Fitnesstraining
  • Trashdrumming
  • Theater-AG
  • Schulorchester
  • Mofakurs
  • Kunst und Bewegung
  • Erfinder-AG
  • Jugend forscht
  • Englisch / Förder- und Aufbaukurse
  • Kochen und Backen
  • Kreativ-AG
  • Mountainbike
  • Schülerfirma „StifteBox“

Alle Projekte ansehen

Pluspunkte unserer Schule

  • Heimat- und Naturverbundenheit
  • persönlicher Kontakt, jeder kennt jeden
  • Gesundheits- und Umweltbildung (durch Projekte)
  • enge Zusammenarbeit mit den Grundschulen
  • Schulsozialarbeit
  • Lehrer beraten Eltern und handeln sofort, z.B. bei Lese- und Rechtschreibschwäche
  • Förder- und Aufbaukonzept (auch Schüler helfen Schülern)
  • hervorragende Ausstattung der Fachräume
  • Kleine Klassen
  • Praxistagklasse, Schülerfirma und Patenbetriebe zur Vorbereitung auf das Berufsleben
  • neu ab Februar 2020: Ausbildungsplatzgarantie

Alle Projekte ansehen