Was ist das FSJ?

    

Wer sich für die Arbeit mit Menschen begeistern kannst, Spaß an besonderen Herausforderungen hat, wer bereit ist, seine eigenen Fähigkeiten zu entdecken oder sich persönlich weiterzuentwickeln, wer einmal Arbeitsalltag "live" erleben möchte, der ist beim Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) richtig.

Das FSJ bietet jungen Menschen vielfältige Chancen, einen Teil der Lebenswirklichkeit und praktische Hilfstätigkeiten in gemeinwohlorientierten Einrichtungen kennen zu lernen. An unserer Schule kann man im Unterricht hospitieren, selbst Projekte mit Schülern organisieren und durchführen, im Sekretariat und in der Schulverwaltung helfen, die Mittagspause in der Ganztagsschule mitgestalten und beaufsichtigen und nicht zuletzt Schulleitung, Kollegium und alle anderen Mitarbeiter der Schule unterstützen. Darauf wird man in verschiedenen Seminaren vorbereitet und während des FSJ begleitet.

Verantwortlich für die Durchführung des Freiwilligen Sozialen Jahres sind die Träger des FSJ.

Das Freiwillige Soziale Jahr ist gedacht für Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 16 und 26 Jahren, die Lust auf neue Erfahrungen und Interesse an der praktischen Arbeit mit Menschen haben, und die sich auf eine Mitarbeit im sozialen, kulturellen oder sportlichen Bereich verantwortlich einlassen wollen.

Das FSJ dauert in der Regel ein Jahr (mindestens 6 Monate) und wird ganztägig als praktische Hilfstätigkeit in einer sozialen Einrichtung geleistet.
Das FSJ schließt 25 Bildungstage, die über das Jahr verteilt in Form von ein- und mehrtägigen Seminaren verpflichtend angeboten werden, mit ein.

Das FSJ wird durchgeführt auf der Grundlage des Jugendfreiwilligendienstegesetzes (JFDG) vom 16.5.2008.

Weitere Informationen unter http://fsj-rheinlandpfalz.de

Unsere FSJ-ler

 
Hallo,
mein Name ist Lennart Korinth, ich bin 20 Jahre alt und habe im April 2018 mein Abitur am Megina Gymnasium in Mayen gemacht. 
Seit Mai 2019 bin ich in einem Freiwilligen Sozialen Jahr hier an der St. Stephanus Realschule-Plus in Nachtsheim tätig. Schon lange begleitet mich der Wunsch, Lehrer zu werden und das FSJ bietet sich sehr gut an, um die praktisch-pädagogische Seite des Lehrerberufes kennenzulernen und Erfahrungen im Umgang mit Kindern und Jugendlichen zu sammeln. 
Sowohl das Lehrerkollegium, als auch die Schülerinnen und Schüler haben mich sehr offen und hilfsbereit aufgenommen, sodass ich mich sehr auf die kommende Zeit freue. 
Zu meinem Aufgabenbereich zählen unter anderem Aufsicht führen, die Betreuung der Schülerinnen und Schüler im Nachmittagsbereich und die Unterstützung in Verwaltung und Organisation. 
Zudem bietet sich mir auch die Möglichkeit, im Unterricht zu hospitieren und diesen mitzugestalten. 
Mein Ziel ist es, meine Kompetenzen einbringen zu können und so einen positiven Beitrag zum Gelingen einer guten Zusammenarbeit in der Schule zu leisten. 
 
Lennart Korinth 

................................................................................................................................................................................................................

Hallo,

mein Name ist Sarah Weber und ich bin 19 Jahre alt. Im Juni 2019 habe ich die Schulausbildung mit der Fachschulreife an der Carl-Burger-Schule in Mayen erfolgreich abgeschlossen und absolviere ab August 2019 mein Freiwilliges Soziales Jahr an der St. Stephanus - Realschule plus in Nachtsheim. Ich selbst war fünf Jahre lang Schülerin dort und kann nur von positiven Erinnerungen berichten. Das FSJ bietet mir die Möglichkeit, einen anderen Blickwinkel auf den Beruf der Lehrerin/ des Lehrers zu erhalten und mich persönlich weiterzubilden. Von meinem FSJ verspreche ich mir, neue Eindrücke und Erfahrungen zu sammeln. Des Weiteren nutze ich dieses Jahr, um herauszufinden, wo meine Stärken und Schwächen liegen, um eine Richtung für meinen weiteren Berufsweg zu finden.