Leona Kugel gewinnt den Vorlesewettbewerb in Nachtsheim

Auch in diesem Schuljahr ist für die Sechstklässler der St. Stephanus-Realschule plus in Nachtsheim wieder der bundesweite Vorlesewettbewerb im Deutschunterricht gestartet. Bereits im November wurden unter Leitung von Frau Schumacher in den beiden 6. Klassen die bestenVorleserInnen ermittelt.

Beim Schulentscheid am 23.11. lieferten sich schließlich die vier klassenbesten einen spannenden Wettkampf. Jede las eine Textstelle aus einem selbstgewählten Jugendbuch sowie einen Auszug aus einem Fremdtext vor, der von der Schul-Jury vorgelegt wurde. Zur Jury gehörten Herr Heuft als Schulleiter, Frau Zeininger als Pädagogische Koordination, Frau Dohr alsLerntherapeutin und die beiden Vorlesewettbewerbsteilnehmerinnen des vergangenen Jahres Zoe Gerber (7b) und Nicole Omarova (7b).

Oberstes Ziel war es, die Textstellen gut betont und lebendig vorzulesen.

Den ersten Platz belegte schließlich Leona Kugel aus der 6b, dicht gefolgt von ihren Kontrahentinnen Mia Depta (6a), C. L.(6b) und Josefine Mülhausen (6a). Alle Preisträgerinnenerhielten Urkunden, Büchergutscheine und ein Logikspiel.

Die erstplatzierte Leona Kugel wird voraussichtlich im Februar für ihre Schule in die Stadt- und Kreisentscheide des Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels starten, der unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten steht und der zu den größten bundesweiten Schülerwettbewerben zählt. Eine große Aufgabe, für die ihr ihre MitschülerInnen und LehrerInnen ganz feste die Daumen drücken.

 

 

Zurück